Bodies of Heaven

 

Sighted and starry

A body/torso/vessel swims out to sea

The lighting over you

runs canal pale out of snow

 

Crystals from a pant of air

Bind heart and skin

A castle not just of lust

Builds itself holes in the belly

 

The eyelid closes up the meaning

The touching not in haste

So hand on hair the moulting

The bodies are at one

 

They swarm up in space

Already built from thoughts

From deep sleep hardly a dream long

Gathered in the flanks

 

Time just about finite

Forged hot into place

As idea and lasting

From wish and well and word

 

The answer yet unknown

Formed from sorts of ecstasy

Sky tent and black hole

From before reason and expected

 

(Übersetzung: Caroline Brew)



 

HIMMELSKÖRPER

 

gesichtet und gestirnt schwimmt

ein rumpf aus in die see

die leuchtung über dir rinnt

kanälebleich aus schnee

 

kristalle eines lufthauchs

verbinden herz und haut

ein schloss nicht bloß aus lust

baut sich löcher in den bauch

 

das lid verschließt die deutung

die tastung gar nicht eilig

so hand an haar die häutung

die körper sind sich einig

 

sie schwärmen auf im raum

schon errichtet aus gedanken

aus tiefschlaf kaum ein traum

lang gesammelt in den flanken

 

die zeit gerade endlich

geschmiedet heiß zum ort

als idee und unvergänglich

aus wunsch und wohl und wort

 

die antwort unbekannt noch

gebildet aus ekstasenarten

himmelszelt und schwarzes loch

aus vorvernunft und zu erwarten

 

---

 

Kirstin Breitenfellner: Beitrag zum Internationalen Poesiefestival in Nikosia, Frühjahr 2007

 

Aus/From: Kirstin Breitenfellner: das ohr klingt nur vom horchen. Gedichte. Skarabæus Verlag, Innsbruck 2005

 

LEBENS/ADERN

 

LIFE/LINES


luft/wege

 

der atemfluss

verstockt die herzen

zieht die luft

noch sachte ein

 

die lungenspitze

flattert schmerzen

atemnot kratzt

fels und bein

 

 

respiratory/tract

 

flow of breath

clogs up hearts

yet still gently

draws air in

 

tip of the lungs

flutters pains

breathlessness scratches

rock and bone

 

 

ader/haut

 

die ader keucht

will durchlass, flut

sie stemmt sich

fruchtlos auf im regen

 

furcht verscheucht

gelinde taten mut

kämmt strich

und faden nur entgegen

 

 

choroid/coat

 

the panting artery

seeks passage and flood

prises itself open

fruitless in the rain

 

fear mildly shoos off

deeds and courage

simply combs its way

against the grain

 

 

nerven/bahn

 

erregung fließt

in weiten bögen

durch das mark

stellt herrschaft ein

 

das zentrum gießt

befehl und segen

die person steht karg

in schein und sein

 

 

nerve/system

 

arousal flows

in broad arcs

through marrow

abandoning control

 

the centre pours out

commands and blessings

the person stands bare

in appearance and reality

 

 

regel/kreis

 

der mond schwellt

drüsen, ablauf

steuert rhythmen

ein naturdiktat

 

der wille prellt

am organismus auf

er bildet zysten

hält die naht?

 

 

periodic/circuit

 

the moon swells

glands, on course

to steer rhythms

a dictate of nature

 

the will crashes

against the organism

creating cysts

will the stitch hold?

 

 

speise/röhre

 

der speichel spritzt

so heiß ins feuer

welt schlägt

auf die magengrube

 

am darmrand sitzt

misstrauen ungeheuer

unverdautes trägt

die herzenstube

 

 

digestive/tract

 

hot saliva sprays

into the fire

the world hammers

on the pit of the stomach

 

at the edge of the gut

sits dreadful mistrust

undigested burden borne

by the heart’s parlour

 

 

blut/druck

 

der glieder hitze

breitet gänge

durch die hoffnung

rinnt verschämt

 

der stimmen ritze

meine muskelstränge

trotzen kälte dunst

ganz langsam ungezähmt

 

 

blood/pressure

 

the heat of limbs

spreads out corridors

along which hope

bashfully trickles

 

the crack of voices

my muscle cords

resist cold and vapour

slowly growing untamed

 

(Übersetzung: Peter Waugh)



Aktuelles:

Soeben erschienen:

Bevor die Welt unterging. Roman

 

Lesetermine:

11.11., 15.30 Uhr, BUCH WIEN

30.11., 19 Uhr, Alte Schmiede, Schönlaterngasse 9, 1010 Wien

 

Gedichte live:

26.11., 19 Uhr

dielesebühne

Little Stage,

Rampersdorfferg. 66

1050 Wien

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Kirstin Breitenfellner