reger reigen

„In der Fachsprache der Musiker wird das Langsamerwerden zum Beispiel als ,Ritardando‘ bezeichnet; und ein solches hat auch Kirstin Breitenfellner in einem Gedicht ihres Bandes ,reger reigen‘ (Passagen Verlag, Wien) komponiert - nicht mit Tönen, sondern mit Worten, die sowohl schön klingen, als auch an vergleichbare Vorläufer anklingen. So hört der Rezensent in "ritardando" ganz von ferne einen leisen Artmann-Ton:

 

die bäume greifen
aus ins feld
sie stehen fest

der regen fällt

 

die früchte reifen
ein das jahr
die müdigkeit

kämpft aus sich klar

 

die blumen ranken
ein das kraut
und auf den blanken

 

gräsern staut
gedanken-

schwer der schnee
und baut

 

ein haus
so schön

 

Mit solch betörenden Strophen im Ohr darf man den Sinn getrost ein wenig vernachlässigen, und sich das Ganze wie ein Lied ohne Töne vorstellen.“

 

Hermann Schlösser, Wiener Zeitung, 5.11.2017

 

das ohr klingt nicht nur vom horchen

Ausgezeichnet mit der Buchprämie des Bundeskanzleramts 2005 

 

Online-Rezensionen:

Tiroler Bildungsservice

Buchkritik

Literaturhaus

 

„... sich bei Breitenfellner ein frisches Gefühl für Sprache mit einer situativen und emotionalen Reflexivität paart, die man so selten findet in der deutschsprachigen Gegenwartslyrik von Frauen. ... Das ist zweifellos gute Lyrik, die sich vom Sprachklang und von der Vorstellungskraft einzelner prägnanter Worte leiten lässt und dabei auch den nahe liegenden Neologismus nicht scheut. www.literaturhaus.at, Nicole Streitler "... in Kirstin Breitfellners Gedichten stecken alle nur denkbaren Klänge der Poesie." Helmuth Schönauer "Die Autorin, nein Dichterin zeigt einen leichtfüßigen Umgang mit der Sprache, sie ist ihr eigen.“

www.buchkritik.at, Rudolf Kraus

 

Aktuelles:

Was ist Yoga? Ein philosophisches ABC des Yogaübens und ein Wegweiser durch den Dschungel von Trends und Irrwegen. Mit Illustrationen von Bianca Tschaikner (Falter Verlag). Lesungen: siehe Termine

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Kirstin Breitenfellner